Gästebuchlogo

·76 von max. 100 Einträgen auf 8 Seite(n)
· 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8


Ihr Name: Ihre E-Mail:
Ihre Homepage:
Land:
Ihr Kommentar:


Datum: 29.01.2013 15:13:36 Uhr (Deutschland)
gabi ( ) schrieb:
Hallo, ich bin 47 Jahre. HD beidseits und stehe vor der Entscheidung, Op. ja oder nein.W?rde mich sehr ?ber Antworten zwecks Entscheidungshilfe freuen. Vielen Dank im voraus. Stehe schon in Kontakt mit Dr. Pothmann.
Datum: 17.01.2013 15:02:38 Uhr (Deutschland)
Diana ( ) schrieb:
Hallo, suchte Infos ?ber H?ftgelenksdysplasie, da mir mit 45Jahren erst die Diagnose beidseitig gestellt wurde, habe erst seit 2Jahren Schmerzen gelegentlich, erst hie? es vom einem Orthop?den Schleimbeutelentz?ndung (ohne R?ntgenbild) bis ich endlich die Nase voll hatte und dem ganzen auf die Spur ging und den Arzt gewechselt habe, der ein Bild machte und mich dann noch zum MRT schickte weil der meinte eine Entz?ndung sei re drin, war wohl doch nicht der Fall, dann kam dieses Jahr der H?ftspezialist der mir erstmal KG und Traktion verschrieb die ich nun mache, was das helfen soll keine Ahnung, auf jeden Fall sagte der zu mir ich m?sse mich darauf gefasst machen in der Zukunft ein k?nstliches H?ftgelenk zu brauchen. Bei mir ist die H?ftpfanne zu weit ausgebildet, umfasst den H?ftkopf zu viel was zu Problemen f?hrt. Wenn es zur OP kommt hole ich mir eine 2.Meinung ein, da es schon meine Rheumatologin empfiehl, da ich seit 1996 an Rheuma (cP und auch Arthrose erkrankt bin). LG
Datum: 17.01.2013 09:18:05 Uhr (Deutschland)
sandra ( ) schrieb:
Hallo Leute, ich bin jetzt 23 und bei mir wurde durch Gl?ck eines Vertretungsarztes auf der linken Seite H?ftdysplasie fest gestellt. Da ich dort eigentlich nur wegen meiner Knieschmerzen war ( so glaubte ich das ), stellte der nette Vertretungsarzt fest das ich doch gar nichts am Knie h?tte .... Das war nat?rlich keine tolle Nachricht da ich mich aufgrund der schmerzen die zuerst im Knie auftauchen und dann bis zur H?fte und R?cken hoch gehen mich hab operieren lassen (im Knie ). Ich hatte dem Arzt das aber gesagt das ich Bicht lang stehen und gehen kann und das mir die H?fte schmerzt. Er machte ein r?ntgen Bild und sagt es liegt am Knie . So habe ich mich der Op gestellt doch es wurde nicht besser , ich hab sogar das Gef?hl das es schlimmer wird . Ich dann auf ein weiteres zum Arzt nach dem ich mich unter schmerzen durch Muskel Aufbau ?bungen gequ?lt hab. Gott sei dank war mein Arzt krank und ich wurde von seinem Vertreter untersucht , nach kurzen verrenkungs ?bungen im Knie stellte er fest das ich nichts im Knie hab bis er dann anfing wild meine H?fte zu kreisen und zu dehnen .... Ich w?re fast vor schmerz von der matte gefallen... Und dann ein kurzer Blick auf das schon vorhandene r?ntgen Bild dann hatte ich meine Diagnose.... Es war echt ein Schock und da ich in Polen geboren wurde, wurde zwar auf die Knochen Stellung geguckt und vermessen aber es wurden keine speziellen untersuchung in die Richtung gemacht. Jetzt muss ich erst ein Arthro MRT machen und dann sehen was man am besten macht. Was ich aber noch schlimmer finde ist mein Arzt der anstatt mich richtig zu behandeln eine falsche Diagnose stellt mich mit Knie ops qu?lt wo ich bis heute Probleme hab und mein eigentliches Problem nicht behandelt wurde.
Datum: 31.12.2012 00:55:27 Uhr (Deutschland)
Lara ( ) schrieb:
Mein Name ist Lara und ich bin gerade 19 geworden. Bei mir wurde vor einem guten Monat H?ftdysplasie diagnostiziert. Es wurde nur meine rechte H?fte ger?ngt aber seitdem ich Krankengymnastik mache, vermerke ich auch links die gleichen Schmerzen und das unangenehme Knacken der Knochen.. Ich habe seit der Krankengymnastik dauerhaft Schmerzen, mal weniger schlimm, an manchen Tagen sehr. Ist hier Jemand, der mir helfen kann zu entscheiden, wie sinnvoll eine OP in meinem Fall ist?! ?ber eine Antwort w?rde ich mich sehr freuen, liebe Gr??e Lara
Datum: 13.11.2012 12:53:06 Uhr (Deutschland)
Melanie ( ) schrieb:
Erst mal danke f?r die informative Seite. Ich habe im Dezember in Dortmund einen Termin f?r \" eine zweite Meinung\". Bei mir stehen die Gelenke im falschen Winkel zur Pfanne ( Spreitzh?schenkind) und ggf mu? ich mir auch Gedanken um eine OP machen. Da ich mit Bj. 1970 auch noch zu jung f?r eine neue H?fte bin, suche ich schon mal nach Informationen. Leider ist die Lebensqualit?t mit diesen Schmerzen ja doch sehr eingschr?nkt und Schmerzmittel ja keine L?sung. Ich werde mich mal weiter belesen und beraten lassen. LG
Datum: 11.11.2012 17:00:03 Uhr (Deutschland)
Jenny ( ) schrieb:
Hallo, in zwei Wochen habe ich einen TErmin bei Dr. Cordier in Wuppertal zur Triple Osteotomie. Ich bin 24 und wusste mein Leben lang nciht, dass ich an einer H?ftdysplasie leide. Ich hatte zwar gelegentlich Schmerzen aber schenkte dem bisher nciht viel Beachtung bis mir nun im Fr?hling die Diagnosie mit Empfehlung zur OP mitgeteilt wurde. Ich war/bin total geschockt und habe sehr viel Angst. Ich informiere mich momentan sehr intensiv ?ber die bevorstehende Zeit und danke sehr f?r diese tolle Seite und vor allem war ich ?ber die Erfahrungsberichte sehr froh. Die Seite hat mir ein wenig die Ansgt genommen :). Ich habe noch eine Frage: MEin Arzt hat mir damals mitgeteilt, dass er eine Reha nicht verschreibt, da diese eigentlich nciht n?tig ist, sich aber manchmal Patienten selbst dazu entscheiden. Kann mir einer da seine Erfahrungen mitteilen ob er mir eine Reha empfehlen w?rde oder ich eigentlich auch zu Hause alles f?r eine erfolgreiche Genesung tun kann. Noch l?nger im B?ro und in der Abendschule zu fehlen kann ich mir eigentlich nciht leisten aber ich will nat?rlich alles f?r eine erfolgreiche Genesung tun. VIelen Dank und viele Gr??e aus K?ln
Datum: 26.10.2012 12:56:42 Uhr (Deutschland)
Jacky ( ) schrieb:
Hallo alle zusammen! Bin gerade total froh, diese Seite gefunden zu haben, denn jetzt wei? ich das ich mit meiner Beidseitigen H?ftdisplasie nicht alleine bin. Meine H?ftdisplasie wurde bei mir mit 18 Monaten festgestellt ( heute bin ich 26), und seitdem hatte ich es nur mit Krankenh?usern, ?rzten, und etliche Operationen zu tun. Vor 3 Jahren fing mein Leiden mit der H?fte wieder an. Ich habe unglaubliche Schmerzen in der Rechten H?fte bekommen, bin dann ganz normal zum Arzt gegangen und der hat bei mir festgestellt, das ich jetzt mit 26 damals 23 eine Verkalkung in den H?ftgelenken habe. Sie wollen bei mir die 3 Fach osteotomie machen. Ich habe da aber Sau Angst vor und habe bisher die Op vollkommen verweigert. Ich hatte jetzt schon 12 Operationen insgesamt, und nichts war f?r mich schlimmer. Eine osteotomie op habe ich schon hinter mir die wurde bei mir mit 10 Jahren gemacht, und ich kann mich bis heute noch an die Krassen Schmerzen und alles zur?ck erinnern. Jetzt soll die gleiche nochmal gemacht werden, aber ich habe einfach keinen Mut mehr mich nochmal operieren zu lassen. Habt ihr Vllt ein paar Tipps f?r mich, wie ich das alles doch besser verarbeiten und wieder den Mut bekommen kann? Ich wei? nicht was ich tun soll. Danke schon mal.... Lg
Datum: 22.09.2012 13:20:25 Uhr (Deutschland)
Claudia ( ) schrieb:
Hallo,bin 45 und habe schon viele Jahre eine beidseitige HD.Habe ab und zu schmerzen.Meine Frage w?re,ob man immer operiert werden mu?? Mein Orthop?de hat sich dazu nie ge?u?ert.Schade ich mir ohne eine OP oder kann man damit leben? Diese Seiten sind echt super. Kann mir jemand antworten? Lg Claudia
Datum: 06.08.2012 09:28:27 Uhr (Deutschland)
Nicola ( ) schrieb:
Hallo, bei mir (44) wurde ganz frisch eine beidseitige HD diagnostiziert.Habe auf dieser Seite tolle Tips und Info?s gefunden. Danke daf?r. Kann mir jemand sagen, wann man wieder Sport treiben und sogar ski fahren kann nach der OP ? Lieben Gru? Nicola
Datum: 03.07.2012 20:42:26 Uhr (Deutschland)
Iris ( ) schrieb:
Hallo Bettina, auf der Suche nach Informationen zur H?ftdysplasie bin ich auf deine Seite gesto?en. Ich war heute mit meiner Tochter(13 Jahre) beim Orthop?den, da sie seit l?ngerer Zeit ?ber Schmerzen in den Knien klagte. Ich habe alle Vorsorgeuntersuchungen im Baby und Kinderalter wahrgenommen, es wurde nie irgendwas an den H?ften festgestellt. Und nun kam heraus, dass meine Tochter eine H?ftdysplasie hat. Der Arzt sagt, sie soll ihre Muskulatur in den Beinen st?rken, also viel Sport treiben. In 4 Wochen habe ich wieder einen Termin beim Orthop?den mir ihr. Bin nach dieser Diagnose noch total durch den Wind. Liebe Gr??e Iris


crease-philosophers