Gästebuchlogo

·76 von max. 100 Einträgen auf 8 Seite(n)
· 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8


Ihr Name: Ihre E-Mail:
Ihre Homepage:
Land:
Ihr Kommentar:


Datum: 01.07.2012 20:51:07 Uhr (?sterreich)
Gerhard ( ) schrieb:
Hallo, Vielen Dank erstmal f?r den Aufbau der tollen Website. Ich bin darauf gestossen, als ich nach Rehabm?glichkeiten nach einer T?nnis OP gesucht habe. Meine OP ist nun ein Monat her und ich m?chte hier kurz meine Erfahrungen einbringen. Ich bin aktuell phasenweise schmerzfrei und seit ca. 10 Tagen wieder zu Hause. So wie es aussieht, hat sich an der Operationsmethode oder zumindest der Nachbehandlung einiges ge?ndert. Ich wurde ebenfalls sehr rasch mobilisiert und durfte mein operiertes Bein sofort mit ca. 10-15 kg belasten. Sitzen durfte ich per sofort. Jetzt geht das Sitzen in etwa bereits eine Stunde ohne grosse Anstrengung. Mein Reha Aufenthaltet startet 10 Wochen nach der Operation und nach diesem sollte ich wieder halbwegs gehen k?nnen. Also in Summe ca. 13 Wochen um nahezu kr?ckenfrei zu werden. Ich hoffe diese Annahmen sind nicht zu optimistisch, jedoch habe ich sie von meinem behandelnden Arzt. Und ich h?tte die Operation nicht machen lassen, wenn mir der Arzt nicht zugesagt h?tte, dass ich m Anschluss wieder uneingeschr?nkt Sport treiben kann. Gerhard, 43
Datum: 23.06.2012 20:59:08 Uhr (Deutschland)
Martina ( ) schrieb:
Hallo und ein gro?es Lob f?r diese informative und interessante HP. Toll, was Ihr da auf die Beine gestellt habt. Ich bin schon um einiges ?lter als die meisten (Jahrgang 1958), aber ich habe auch eine beiderseitige H?ftdisplasie. Meine linke H?fte wurde 1971 umgestellt. Dazu musste ich 12 Wochen im Krankenhaus bleiben und davon 6 Wochen im Vollgips lIEGEN. Das war furchtbar. 1998 habe ich dann rechts eine TEP bekommen. Und in der n?chsten Woche lasse ich mich erneut operieren und mir links eine TEP einbauen. Meine Lebensqualit?t ist derzeit extrem schlecht und ich freue mich auf ein besseres Leben nach der OP. Allen Betroffenen die allerbesten W?nsche und maximale Erfolge bei Euren geplanten OPs. Herzliche Gr??e aus Berlin sendet Euch Martina
Datum: 29.05.2012 14:14:20 Uhr (Deutschland)
Bellchen ( ) schrieb:
Hallo, ich bin 25 Jahre alt und bei mir wurde auch eine beidseitige H?ftdysplasie festgestellt. Jetzt war ich erst in G?ppingen zur Untersuchung und dann, f?r eine zweite Meinung noch in Dortmund. Doch auch hier meinen die ?rzte, dass ich um eine OP nicht drum herum komme. Allerdings stellen sie mich jetzt vor die Wahl, entweder soll ich eine ,,kleinere\" OP machen lassen, bei der die H?ftpfanne etwas abgetrimmt wird oder wir machen einen gr??eren Eingriff, diese Triple-OP. Kann mir hier jemand einen Tipp geben, was ich tun soll? Ich bin total ?berfordert, f?r welche OP soll ich mich nur entscheiden?? Danke schon mal f?r Eure Hilfe.
Datum: 16.05.2012 16:33:37 Uhr (Deutschland)
Sandra schrieb:
hallo, vielen dank f?r das teilen ihrer erfahrungen. habe mit interesse auf der seite gest?bert. gru? aus k?ln sandra
Datum: 03.05.2012 20:14:08 Uhr (Deutschland)
Daniela ( ) schrieb:
Hallo, vielen Dank f?r deinen tollen Erfahrungsbericht. Vor etwa 20 Jahren hatte ich die erste OP dieser Art. Genau genommen war ich die 2., die es wohl ?berhaupt gab (oder zumindest im Osten). Leider lief damals so einiges nicht ganz glatt, so da? ich 2 Jahre krank war. Ich ben?tigte im Anschluss eine Umstellung im Oberschenkel. Nun werde ich in diesem Jahr 40 und stehe ich wieder vor der Entscheidung zu dieser OP und hatte echt bedenken. Aber deine Erfahrungen haben mir Mut gemacht und ich werde morgen zustimmen. Grundlegend kann ich aber sagen, da? sich auch die 1. OP gelohnt hat. Ich sitze nicht im Rolli!!! Ich kann super laufen bin auf der Seite schmerzfrei , mein Oberschenkel springt nicht mehr aus der Pfanne und fahre Motorrad wie ne wilde... Ich kann nur zuraten.
Datum: 28.03.2012 10:48:32 Uhr (Deutschland)
Claudia ( ) schrieb:
Hallo, ich (25) habe seit meiner Kindheit Probleme mit meiner H?fte aber in letzter Zeit habe ich immer mehr Scherzen bei l?ngeres Gehen oder ich knicke einfach so weg und kann dann nicht richtig auftreten! Seit 2 Jahren ist es so extrem geworden, war aber bis jetzt noch nicht beim Arzt gewesen! (habe aber morgen Termin) Mittlerweile habe ich mich im Internet etwas schlau darum gemacht und in den meisten F?llen steht OP! Ich m?chte aber keine! Vielleicht kann mir ja jemand antworten und sagen, wie ihr das gemacht habt bzw, ob jemand sowas auch kennt! LG Claudia
Datum: 23.03.2012 22:20:42 Uhr (Deutschland)
lisa ( ) schrieb:
Hallo, bin mit einer beideitigen h?ftluxation zur welt gekommen. bis zum 3 lebenjahr hatte ich 5 op?s und trotzdem noch eine linksseitige h?ftdysplasie und dadurch eine 3 cm beindifferenz die durch einen schuhausgleich versucht wird zu stabiliesen. trotzdem merken viele das hinken aber st?ren tut es mich nicht weiter, lebe mein lebenlang ja schon damit. habe trotzdem einen ganz normalen job, eine liebe familie die hinter einem steht und einen liebevollen partner.... konnte mir dies fr?her nie vorstellen das mich ?berhaupt jemand will:-( so lange ich keine schmerzen habe machen die ?rzte auch nichts weiter... leider merkt man schon was nach l?ngerem gehen aber das ist unvermeidbar...
Datum: 08.03.2012 00:28:54 Uhr (Deutschland)
Janina ( ) schrieb:
Hai! Deine Homepage ist echt super. Ich wurde vor 3 Monaten am Knie Operiert weil ich angeblich eine fehlstellung der Kniescheibe gehabt haben solle. Heute hat sich dann rausgestellt das ich eine beidseitige HD habe. Ich bin nun 19 Jahre alt und ich bin echt geschockt vorallem weil meine Mutter mir sagte das ich damals als Baby/Kleinkind untersucht wurde und meine H?fte in Ordnung war. Nun steht mir Frei ob ich dies mit einer OP richten lassen m?chte oder nicht. Kannst du mir villt. einen Tipp oder Rat geben? Aber deine Seite find ich echt Klasse, nur Traurig das es so unterscheidlich war mit der erkennung einer HD. Lg und alles Gute dir weiterhin.. ;)
Datum: 28.02.2012 22:11:38 Uhr (Deutschland)
Mario ( ) schrieb:
Hallo, ich werde im April 2012 im Rahmen der 3-fachen Beckenosteotomie operiert. Erhoffe mir viel davon, denn die st?ndigen Schmerzen sind schon echt ?bel und beeintr?chtigen meine Beweglichkeit und Lebensqualit?t erheblich. Diese Webseite hat mir bisher viele Zusatzinfos gegeben, recht herzlichen Dank.
Datum: 23.01.2012 13:15:35 Uhr (Deutschland)
Kea ( ) schrieb:
Hallo, ich (28) habe seit 2 Jahren, vor allem nach Belastungen wie Spazierengehen, immer wieder Schmerzen in der linken H?fte. Vor einem halben Jahr war ich dann beim Orthop?den, der mittel R?ntgenbild eine beidseitige H?ftdysplasie festgestellt hat. Links wesentlich st?rker als rechts. Da ich allerdings gr??tenteils noch ohne Schmerzmittel auskomme, hat er mir zwar die M?glichkeit ei-ner Op genannt allerdings davon abgeraten. Da sich meine Beschwerden jedoch verschlechtern komme ich vermutlich nicht drum herum. Bei der Informationssuche hat mir diese Website sehr ge-holfen. Ich wei? jetzt, wie schwerwiegend der Eingriff ist, allerdings auch dass man es schaffen kann. Nur hab ich leider keine Info gefunden welche Kliniken diesen Eingriff derzeit routinem??ig durchf?hren. Viele Erfahrungberichte sind leider schon etwas ?lter? Kann mir da jemand weiterhel-fen? Wo finde ich eine Liste? Ich wohne in PLZ 864.. Richtung Donauw?rth / Bayern. Danke schon mal f?r die Hilfe.


crease-philosophers